Einiges nach zu holen Teil 2: Geschehnisse

Eigentlich ist es schon ziemlich spät und ich bin zu müde, aber die Verlockung wieder etwas schreiben zu können ist größer als die Mattheit, auch wenn es nur Telegrammstil sein wird:

– Habe nach 6 Jahren ein neues Handy und zum ersten Mal in meinem Leben überhaupt eines gekauft. Ein Motorola Razr für umgerechnet 160 Öcken. Nie im Leben hätte ich geglaubt das ich mal Geld für so etwas ausgebe…

– 5 Tage am Stück hatten wir letzte Woche Ärger mit mir mittendrin:
Tag 1: Gast beschuldigt Assistentin Geld gestohlen zu haben, Polizei gerufen und bis nachts um halb 4 (!) vor Ort gewesen.
Tag 2: Stress zwischen Ehepaar. Schon im Laden fangen die an sich zu prügeln, als sie uns verlassen schmeißt der Ehemann sie die Treppen runter und fällt gleich hinter her, Intervention meinerseits. Im Parkhaus dann Fortsetzung der Fehde. Taiwanesen sagen mir es ist besser sich rauszuhalten denn das Restaurant haben sie schon verlassen. Bin dann in den „Keller“ gegangen um „Büroarbeit“ zu erledigen.
Tag 3: Wieder ein Päärchen, diesmal härter. Gäste rufen die Polizei welche sie im Keller abfängt und eigehenden Verhören unterzieht.
Tag 4: Schlägerei auf der Terrasse. 5 Chinesen prügeln sich 12 (!) Tische entlang über die Außenanlagen, als ein Trainee von uns einen Schlag in die Magengrube bekommt intervenieren wir (1 Security und meiner Einer) und haben Spaß 😉
Tag 5: Reisebus reißt beim Einparken Steigleitung aus der Mauer und setzt die halbe Parkgarage unter Wasser, war lustich….

– der Geburtstag meines „Chefes“ verlief unspektakulär. weise zog ich mich rechtzeitig zurück und habe am nächsten Tag nichts zu bereuen oder bewältigen gehabt.

– am 4. August steht großes Noise Happening an, auf welches ich mich schon strategisch vorbereitet habe, theoretisch dürfte nicht dazwischen kommen.

– den Abend verbringe ich jetzt immer mit Die Siedler spielen (Originale funktionieren doch) oder Scrubs schauen (auf deutsch). Vor allem Letzteres begeistert mich zunehmend.

– als letztes Tatoo und ewiges Andenken an Shanghai habe ich mir das Wort „Wahrheit“ auf meiner rechten Wade ausgesucht. Auch das Andere wurde nachgestochen und stellt mich nun mehr zufrieden. Alles in allem überzeugt er mich noch immer.

Das wars!

(original von 2007)

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: