Lustmord – Other (hat es sich gelohnt?)

Hat das Warten sich gelohnt? Gute Frage und schwierig zu beantworten. Generell ja, doch die Erwartungen waren wohl etwas zu hoch gesteckt. Noch immer praesentiert sich dieses Werk als Ausnahme unter vielen Veroeffentlichungen. Am Besten trifft es wohl, wenn ich sage es ist nicht sein bestes Release aber auch nicht das Schlechteste. Wer die Werke von B. kennt, weiss das Mittelmass bei ihm noch weit besser ist als das Beste von vielen Anderen.
Wieder einmal hat er sich hinreissen lassen Instrumente (sprich: E-Gitarren) mit einzubeziehen wie man das von den Splits mit „Tool“ und „Melvins“ her kennt. Diese kommen aber weniger rhytmisch zum Einsatz als vielmehr nebenher, so dass sie keine praegnante Rolle spielen. 2 oder 3 Stuecke sind ein wenig, na sagen wir einmal langatmig, aber das sei in diesem Genre verziehen.

http://www.lustmord.com

Merkwuerdig das kaum Rezensionen zu lesen bzw. zu finden sind.

(original von 2008)

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: