Guck an, es ist nicht mehr zensiert….

Ganz ohne Proxy oeffnet sich Blog.de ploeztlich, woran mags liegen? Der Grund ist mir eigentlich erst einmal recht egal, nutze ich lieber die Gelegenheit solange sie sich bietet.
Chinese New Year ist vorbei und wir begruessen das Jahr des Ochsen (manche sagen auch Kuh oder Bueffel, hehe). Nach chinesischen Ansichten nicht unbedingt eines der besten Jahre, somit wird die Geburtenrate etwas zurueckgehen. Die Anzahl der neuen Erdenbuerger abhanegig vom Aberglauben zu machen ist auch etwas grenzwertig, aber was solls.
Die Neujahrstage waren recht entspannend, hatte ich doch 4 Tage mehr oder weniger frei. Samstag wurde noch ein halber Tag gearbeitet und am Abend mit einem Buffet und all-you-can-drink die Feiertage eingelaeutet. Am Sonntag dann trafen wir uns mit Andy samt Anhang um bei Bitburger, Monopoly und abrtigen Boellern den Neujahrsabend zu feiern. Das war ziemlich witzig… Damit nicht genug, erwartete uns doch noch ein Seafood Buffet am Montagabend. Ueberfluessig zu erwaehnen, das es auch hier All-you-can-drink gab. Leider war danach noch nicht Schluss und wir trafen uns mit 2 unserer Koeche in einem weiteren Lokal, in dem es zusaetzliche geistige Getraenke gab. Was soll ich sagen….das Buffet haette ich mir sparen koennen.
Am Dienstag flog Nicole zu ihren Eltern, was fuer mich bedeutete 1,5 Tage fuer mich zu haben. Den ersten Abend verbrachte ich mit Sudden Strike spielen, jedoch nicht lange aufgrund der Ausfaelle vom Vortag. Dafuer ging es am darauffolgenden rund. 10 Uhr morgens ab aufs Fahrrad und einmal durch SH Downtown zum besten DVD Laden. 12.30 Uhr zurueck zum Fensterputzen und weiteren kleineren Aufgaben, bevor es dann wieder an den PC ging um – na was wohl – Sudden Strike zu spielen. So gegen 21 Uhr packte mich die Muedigkeit und ich entschloss mich den Abend mit einem heruntergeladenen Best Of von RTL Samstag Nacht zu beschliessen. Irgendwie kam mir die Erkenntnis, das sich der eigene Humor scheinbar mit fortschreitendem Alter veraendert. War jedenfalls nicht so lustig.
Heute sind wir zurueck im Office und wie schon oft sind wir wahrscheinlich nicht nur die Einzigen im gesamten Gebaeude die wieder arbeiten, sondern auch in der gesamten Stadt. Das schoene an den Neujahrstagen hier ist die Leere ueberall. Wie auf einem Dorf findet man tagsueber verwaiste Strassen und U-Bahnen, wo sich normalerweise Massen draengeln. Es ist aber wohl auch die einzige Gelegenheit waehrend des ganzen Jahres die Erfahrung zu machen.

(original von 2009)

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: