Erfahrungsbericht: Emirates von Shanghai nach Frankfurt

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen (Matthias Claudius aus „Urian’s Reise um die Welt“). Und weil das stimmt, hier mein Erfahrungsbericht aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, um genau zu sein: Dubai inklusive Flug.

Reisen bildet und weil ich noch nie in einem arabischen Land war, dachte ich mir einmal Dubai zu besuchen. Angesetzt waren 3 Tage, als Airline wurden – natürlich – die Emirates ausgesucht. Von Frankfurt aus ging es mit einer nigelnagelneuen 777 in 6 ½ Stunden nach Dubai. Emirates versuchen sich auf dem Markt neu zu positionieren, somit gibt man sich bei Bestuhlung der Flotte, Service und Pünktlichkeit redlich Mühe. Da ich als Anhänger des Lumpenproletariats über eine beschränkte Reisekasse verfüge, hat man mich in die Holzklasse verfrachtet. Ich lasse mich also nieder und hier mein Eindruck:

Platz
Anders als beispielsweise bei der Lufthansa, werde ich nicht gezwungen mir Extremitäten auszukugeln um bequem Platz zu finden (1,86m). Wenn ich die Lehne zurückschiebe, bewegt sich auch meine Sitzfläche ein wenig nach vorne, was ein bequemes Liegen ermöglicht. Der Vordersitz lässt genug Platz die Füße zu verstauen. Am Notausgang hat man zwar massig Fußraum, doch die Armlehnen sind nicht aufklappbar. Wer also mit seiner Ehegattin oder Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft Kuschi Kuschi machen will (Obacht: arabische Gesetzgebung), der ist in einer normalen Reihe besser aufgehoben. Uns war es egal, der Flieger war nämlich leer und wir hatten eine 4-Reihe für uns allein.

Entertainment
Hier wurde es dann abgefahren. Was sich da auf dem Touchsrceen vor einem abspielte war nicht mehr normal. Eine Auswahl an 152 Filmen, Hunderten von Serien und Shows (inkl. 12 x Family Guy, 10 x HIMYM, 8 x Modern Family usw.), Dokumentationen und Radiosendern. Pornos gab es nicht, nur um die Info zu komplettieren. Auf dem Rückflug im A380 gab es die gleiche Auswahl, doch das Angebot wurde noch zusätzlich durch W-Lan Zugang während des Fluges ergänzt.

Service
Nun, die Berufsgruppe der Saftschubsen besticht nicht unbedingt durch Maskulinität, so auch bei den Emirates. Die Gruppe war bunt gemischt aus aller Herren Länder, nur nicht aus Arabien (woran das lag wird sich mir später noch erschließen). Neben dem obligatorischen pinken Purser waren auch die Stewardessen allesamt freundlich und bemüht, nicht wie bei der LH, wo man bei jeder Frage die Fäuste zur Deckung hoch nimmt, um nicht von der 80 kg Schwäbin in den Wechseljahren durch die Eco geboxt zu werden. Alk gab es zu Genüge, was auf Flügen nach Saudi Arabien nicht der Fall ist.

Happi Happi
Wie zu erwarten gab es eine Auswahl zwischen orientalischen und westlichen Gedeck. Auch hier lässt man die Konkurrenz im Regen stehen, alles war ausgezeichnet und vor allem: frisch!

Ein paar Eigenheiten hat die Airline aber auch. So wird zum Beispiel ständig auf einem Kompass angezeigt wo sich gerade Mekka befindet. Also bitte nicht wundern, wenn sich plötzlich ein paar Jungs im Notausgangbereich auf den Boden werfen, dies gilt Allah, nicht euch.
Wer im A380 mal die 1. Klasse besteigt (soll ja vorkommen…) kann während des Fluges duschen! Für Biz und 1. Klasse steht zudem eine richtige Bar im OG zur Verfügung.
Als nettes Detail möchte ich noch den Sternenhimmel in allen Maschinen erwähnen. Sobald es dunkel wird, erleuchten Tausende kleine Sterne den Himmel im Flieger.
Das Meilenprogremm der Emirates nennt sich Skywards und ist relativ einfach zu handhaben. Das Sammeln verläuft deutlich einfacher als bei Konkurrenzprogrammen, der Verfall dauert länger (3 Jahre) und die Grenze für Upgrades ist niedriger.

Bei solch einem Service kann man nur entspannt ankommen, also geht es sogleich weiter im DBX, dem Dubai International Airport.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: