Chinesische Neuigkeiten

Momentan spielt sich in den chinesischen Medien viel spektakuläres ab. Mit dabei ist:

Chinesische Touristen

Da hat so ein fusseliger Furzknoten aus einer chinesischen Reisegruppe seinen Namen in eine altägyptische Skulptur von Luxor eingeritzt. Seine Nachricht an die Welt: “Ding Jinhao war hier”. Es ist natürlich etwas unpopulär so etwas in einen 3000+ Jahre alte Wand zu ritzen. Nach der Veröffentlichung im Web schlugen die Wellen hoch und sogar hochrangige chinesische  Politik haben an Touristen im Ausland appelliert sich zu benehmen. Das Korpus Delikti:

Ding Jinhao war hier!

Ding Jinhao war hier!

Humor gibt es auch noch: Quietscheente

Nachdem ja bekanntlich tausende tote Schweine aus dem Huang Pu in Shanghai gefischt worden sind, überlegten findige Internet User wie man dem großen Rivalen Hong Kong im Süden es mit seiner Riesenente im Hafenbecken gleich tun kann. Was liegt da näher als eine Schwein:

Original in Hong Kong:

Ente im Hafen

Ente im Hafen

Wunschobjekt der B2B User:

Schwein im Fluss

Schwein im Fluss

Ein paar gute Sachen gab es auch noch: Baby aus dem Rohr

Eine Schwangere hat „aus Versehen“ ihr Neugeborenes auf einer Toilette runter gespült. Der Säugling hatte Glück und blieb in der erste Kurve stecken, somit konnte man ihn aufwendig befreien.

Aus dem Rohr geschnitten

Aus dem Rohr geschnitten

Unheimlich aufregend, das alles hier…

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: