Blaine Harden – Flucht aus Lager 14

Der Umschlag…

 

Ausnahmeweise geht es mal nicht um den 2. Weltkrieg, sondern um Shinh. Shin ist es gelungen – als einer der Wenigen –  aus einem nordkoreanischen Internierungslager zu entfliehen. Das Buch „Flucht aus Lager 14“ beschreibt hierbei den Alltag im Lager, wie es zur Flucht kam und was er heutzutage treibt.

Nun, mit drastischen Beschreibungen von Gräueln wird in dem Wälzer nicht gespart. Manch ausgeschmückte Foltermethode lässt das KZ Dachau wie eine Kuranstalt erscheinen. So fragt man sich haeufig, wie solcherlei Zustände heutzutage ueberhaupt noch möglich sind und vor allem in meinem Fall, in einem Land an meiner derzeitigen Grenze, 600 km entfernt. Von eitrigen Brandwunden durch Folter auf Rücken von14-jaehrigen ist da die Rede, von Hinrichtungen der Mutter vor den Augen der Kinder, von mutwilligen Amputationen ohne Narkose und Vergewaltigungen als Teil des Alltags. Bei manchen Details muss man dann kurz innehalten. Da stellt sich nämlich die Frage, kann das alles wirklich sein oder hat man da etwas ausgeschmückt um den Schockeffekt etwas auszubauen? Zu grausam sind die Details, als das sie wahr sein können. Wer sich aber eingehend mit menschlichen Charakterzügen auseinandergesetzt hat, der kommt zu dem Schluss, ein „zu grausam“ gibt es nicht, wir sind zu allem fähig.  Daher liegt es nahe, dass all diese Gräuel in der Tat so geschehen sind und heute auch noch so geschehen. In einem Land, das ich in 2 Stunden erreichen kann. In einem Land im Jahr 2013.

Nebenbei werden auch noch ganz grundsätzliche Dinge über das Land offenbart. Als beispielsweise nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Kunstdüngerlieferungen ausblieben und eine Aufruf an die Bevölkerung erfolgte, dass zukünftig sämtliche Exkremente gesammelt werden müssen um sie als Dünger zu verwenden. Oder die desolate Stromversorgung, die ebenfalls mit Öl aus der SU gewährleistet wurde, doch dann zum erliegen kam. Interessant sind auch die Erläuterungen zum Kastensystem in Nordkorea.

Persönlich stellt sich mir die Frage, darf man in so ein Land als Tourist reisen? Wir selbst hatten das ja mal ins Auge gefasst und diverse Bekannten haben das bereits hinter ich (und sind begeistert). Nun, ohne den zeitweiligen Tourismus würde natürlich auch eine Quelle an Informationen versiegen, aber auch eine  wichtige Quelle an Devisen für die herrschende Elite.

Ein Buch das ich jedem empfehlen kann, wenn es auch garantiert keinen Spaß macht es zu lesen.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

5 responses to “Blaine Harden – Flucht aus Lager 14

  • Franziska

    Wer in Sachsen lebt, kann sich das Buch sogar kostenlos bei der Landeszentrale für Politische Bildung bestellen (http://www.slpb.de/sv-online/pub_online/12-internationales/982-flucht-aus-lager-14.html) , dazu bis zu 4 weitere Bücher die kostenlos nach Hause geliefert werden. Auch andere Landeszentralen bieten das Buch für ein paar Euro an.
    Ich fand es ebenfalls sehr lesenswert, vor allem wegen der Überlegungen, was passieren würde, wenn die Kims von einen Tag auf den anderen Weg währen und Nord- und Südkorea wieder vereint würden. Dann müsste der Süden auf Kosten der eigenen Wirtschaft eine enorme „Entwicklungshilfe“ leisten, auf die natürlich niemand Bock hat.

    • arsteutonicus

      Hallo Franziska,

      danke für den Tipp!

    • Gregor

      A propos Entwicklungshilfe, hatten/haben wir das nicht schon? DDR ? Wer hatte den darauf Bock?
      Und wer hatte überhaupt auf den Euro/EU Bock?

      Liebe Grüße
      Gregor

      • arsteutonicus

        Hallo Gregor,

        genau der gleiche Vergleich wird in diesem Buch angewendet. Dabei wird geschätzt, dass die Belastung für Südkorea ungefähr das sechsfache betragen würde, als es bei der deutschen Wiedervereinigung der Fall war.

        VG

      • Gregor

        Das sechsfache ist schon ein hartes Stück.
        Naja, ich würde das belastende Land einfach „verbrennen“ und fertig, keine Probleme mehr 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: