Neuigkeiten aus China

Heute, Gefängnisvergewaltigung als Abschreckung:

Ausgeleiert…

In Inner Mongolia wird mithilfe dieses Posters aufgerufen die Gesetze zu befolgen. Diese Chrysantheme steht offensichtlich für den menschlichen Anus, also ist der Kontext erschliessbar. Die Bürger finden das nicht so toll, daher wurde die Kampagne eingestellt. Naja, eine wenig geschmacklos ist es ja schon, obwohl angemerkt sein sollte, dass Vergewaltigung in chinesischen Gefängnissen eher kein wirkliches Problem darstellt, anders als in westlichen Anstalten. Schlechtes Essen und Erniedrigung (in entlegenen Gegenden) sind da dramatischer.

Was sonst noch…eine Dame wurde durch einen elektrischen Schlag ihres Iphones getötet, die chinesische Botschaft in den USA wurde mit dem „Demolish“ Zeichen “拆” verunstaltet (ein eher unpopuläres Zeichen das auf Wände von Häusern gesprüht wird, die zum Abriss [häufig ungewollt] vorgesehen sind) und in der Provinz Hebei prügeln sich zwei weibliche Verkehrspolizisten auf offener Straße:

Ausgezeichnete Zeiten in diesem Land!

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: