Monatsarchiv: Dezember 2013

Solange…

…sich morgens ein Fremder vor unserem Büro ohne Scham übergibt, solange mir alte Frauen mit dem Einkaufwagen in der Schlange absichtlich in die Hacken fahren um zu drängeln,  solange Rollerfahrer bei rot über die Kreuzung fahren und andere anschnauzen wenn sie beinahe überfahren werden, solange es normal ist bei Regen zu spät zu kommen (oder gar nicht), solange mein Taxifahrer an jeder roten Ampel einen Gilli die Kehle hochzieht um ihn aus dem Fenster zu rotzen, solange ich Hackfleisch kaufe das zuvor 6 Stunden an der Kasse lag um im Anschluss wieder ins Regal zu kommen, solange Handwerker in die Wohnung kommen und danach mehr kaputt ist als repariert, solange ich Leute im Fitnesscenter anhalten muss nicht auf dem Laufband zu rauchen, solange glaube ich, da muss es doch was besseres geben…

Advertisements

Neuigkeiten aus China

So, der Weihnachtskrempel ist vorbei, er rauschte geradezu an uns vorbei. Die Feiertage wurden von verschiedenen Menschen hier verschieden genutzt.

Idiot

Die Gruppe der ausländischen Vollidioten bspw. hat es vorgezogen während TV Interviews eine Reporterin in Wuhan mehr oder weniger tätlich anzugehen und in beschissenem Englisch darum zu „bitten“ die Brüste raus zu holen. Nicht nur das es da -10C sind und somit viel zu kalt zum Möpse rum zeigen, nein, er hat sich auch große Mühe gegeben so Asi wie möglich zu sein. Die chinesische Internetgemeinde fordert aufs‘ Maul oder Ausweisung. Ich bin für beides.

Im chinesischen Internet mit Video: Artikel

Auf Englisch: Artikel

Die Gruppe der Gesundheitsenthusiasten wiederum bangt um ihre Gesundheit, denn der Smog ist zurück. Am 25. haben wir wieder an der 400 Punkte Marke für Feinstaub gekratzt, da hat man als daheim gebliebener Familienmensch die Feiertage wohl eher im schmuddeligen Appartement verbracht, anstatt vor die Tür zu gehen.

Neuen Studien zufolge, wird es 10 Jahre dauern, bis das Problem des Smogs in Shanghai gelöst sein wird. Sollte ich das hier vor Ort noch miterleben, habe ich bereits 2,5 Jahre Lebenserwartung eingebüßt. Der Artikel auf Shanghai Daily. Neueste Waffe gegen Smog nach dem abschaffen der Straßen Grills: mit einem Schlauch Lastwagen die Baustellen verlassen abspritzen, damit es nicht so staubt. Ja Fuck me! Wie bekloppt kann man eigentlich sein…

Was sonst noch? Ach ja, morgen schauen wir uns mal ein paar Wohnungen an über die meinen  liebe Frau online gestolpert ist. Handlungsbedarf besteht zwar nicht, aber so einen kleinen Garten oder eine Terrasse würde mir schon gefallen. So etwas – also Garten – ist hier in der Stadt natürlich absolut selten und Ausnahme, zumindest im Zentrum.

Generell ist es sehr ruhig hier im Moment. Feiertage gibt es zu Weihnachten zwar nicht, aber die Abwesenheit von so manchem westlichen Chef macht sich bemerkbar. Silvester liegt nix an, alle Freunde sind entweder geflüchtet (verfluchte Defätisten) oder machen Familienkrempel mit Kind; das fehlt mir noch.


Endlich wieder Smog!

20. Dezember 2013

20. Dezember 2013

Mein Lunge war gerade dabei sich wieder auszudehnen, doch das beängstigende Gefühl des freien Atmens verflüchtigte sich schnell, ab heute herrscht wieder Smog Warnung. An den beiden grünen Tagen hat es stark geregnet, was die Werte natürlich gedrückt hat. Einen Tag davon habe ich genutzt um mal wieder draußen zu rennen, fürchterlich dieses Gefühl der befreienden Bewegung an der frischen Luft…

Heute also Back to the foggy roots. In der Apotheke hat man reflexartig reagiert, Preissteigerung von 2.5 pm Masken von 12 RMB auf 32 RMB das Stück. Sport wird dieses Wochenende nur drinnen stattfinden, in der gewohnten Umgebung von verbrauchter Luft.

Grüße aus dem tollsten Land der Welt.


Geht es dir auch so?

Wie jetzt?

…mit jeder Out-of-office Notice die ich im Moment bekomme, steigert sich meine schlechte Laune! Wenn es so scheint, dass man der einzige Horst ist, der keinen Urlaub hat? Wenn jede automatische Antwort die vorherige in der Dauer der Abwesenheit übertrifft? A la: I am currently out of office until December 30th oder I have limited access to my emails until January6th oder am besten I won’t be available until January 13th!

Klar, wir hatten ja gerade erst Urlaub, aber trotzdem tangiert es einen, wenn die gesamte Ausländerriege fluchtartig das Land verlässt und du dir vorkommst wie das letzte Einhorn im Zauberland. Da braucht man natürlich auch nicht zu erwähnen, das beruflich nichts vorwärts geht.

Um den großen Vordenker Dietmar Wischmeyer mit seinem Alter Ego Mike an dieser Stelle zu zitieren: Scheiße, Scheiße, Scheiße….


Neuigkeiten aus China

Zur Abwechslung mal wieder was lustiges. Wie manch einer ja mitbekommen hat, ist der „Jadehase“ auf dem Mond gelandet. Hierbei handelt es sich nicht um die Geliebte von Xi Jin Ping, sondern um ein Gefährt, ähnlich dem Teil der Amis auf dem Mars. Nun, eigentlich war das Kapitel des Erdtrabanten ja 1969 mit der Landung von Aldrin und Co. erledigt, doch der Chinamann hat nachgelegt. Im Prinzip könnte man also sagen, China ist rein technologisch auf dem Stand der USA von vor 50 Jahren… Aber falsch, der Ami konnte 30 Tonnen dorthin bewegen, der Chinese nur 13.

Wie auch immer, Jon Stewart von der Tonight Show auf Comedy Central weiß gut damit umzugehen:

Space Race 1957 by The Daily Show


Deutscher in Shanghai erstochen

Hacke

In einen Pool pinkeln ist nicht nett, in einen fremden Pool pinkeln eine Frechheit. Ein Deutscher in Shanghai dachte sich, er könnte mal eben alle ethischen Grundsätze über Bord werfen und sich mit einer verheirateten Chinesin vergnügen. Der Gatte aus Shandong fand das nicht so dufte, also attackierte er ihn während eines Dinners mit eben jener Dame vergangenen Freitag in einem Haidilao Hot Pot Restaurant in Pudong mit einem Messer. Nachdem er 5 (!) Minuten auf ihn ein stach, war es aus mit ihm. Artikel in der Shanghai Daily.

Hierzu muss man folgendes sagen:

1. Die Tat ist nicht zu rechtfertigen, aber zu erklaeren. Es hätte genauso gut ein Chinese sein können, denn wie wir alle wissen, sind die lokalen Matadoren auch nicht ohne in dieser Beziehung.

2. Wieder einmal eine Glanzleistung an Zivilcourage im tollsten Land der Welt. In einem voll besetzten Restaurant ist es einem einzelnen möglich 5 Minuten lang auf sein Opfer einzustechen, ohne das einer hilft. Applaus China!

3. Nichts genaues weiß man nicht, vielleicht steckt mehr dahinter als banale Eifersucht. Auf jeden Fall spielt dieses Beispiel den Hornochsen mit der Meinung „der ausländische Teufel nimmt uns die Hühner weg“ voll in die Hände.

4. Zum Betrügen gehören stets 2. Genau genommen 3, denn einer der sich betrügen lässt fehlt auch.

Das deutsche Konsulat hat im Moment etliches zu tun dahin geschiedene Staatsbürger zurück zu führen. Ein Job um den ich die Ausführenden nicht beneide. Zwei schlimme Ereignisse in Shanghai innerhalb einer Woche.


Asiatische Frauen & Probleme

Asiatische Frauen

Asiatische Frauen

 

Intl. Sicht der Dinge auf Probleme

Intl. Sicht der Dinge auf Probleme

 


Neuigkeiten aus China

Prekäre Nachrichten aus dem tollsten Land der Welt!

Feiertage 2014

Neuigkeit 1: Nix mit Chinese New Year!

Die Regierung hat die Feiertage für 2014 veröffentlicht und sich erdreistet den wichtigsten Feiertag zu streichen: Spring Festival/Chinese New Year. Dieses fällt auf den 30. Januar, frei ist aber erst am 31. für 7 Tage, was sehr untypisch ist, da am eigentlichen Abend die Familien wie immer zusammen kommen. Das wäre, als ob wir in Deutschland am 1. Weihnachtsfeiertag arbeiten und am Tag danach frei. Im Internet echauffiert sich das Lampenproletariat, das die Arbeiter alle arbeiten werden, doch wenn man am 30. versuchen wird jemanden im öffentlichen Dienst zu erreichen (sprich Staatsbedienstete), werden wohl alle schon zu Hause bei ihren Familien sein. Mit anderen Worten: der kleine Mann muss arbeiten, die KP Elite hat frei und ist nicht im verkehr gefangen.

Bei dem Stellenwert dieses Feiertages in China ist das ein ernstzunehmender Konflikt.

Neuigkeit 2: böser Ausländer wird abgeschoben (mit Vater)!

Gab ziemlich Theater um einen Engländer der angeblich eine Frau auf seinem Motorroller in Beijing angefahren hatte. Was zunächst nach der üblichen „zieh den Laowai ab“ Masche aussah, stellte sich als Fehlannahme dar. Bei näherer Prüfung stellte sich heraus:

A: er hat sie wirklich verletzt

B: er hat sie wirklich übelst beschimpft

C: er hatte keine Fahrlizenz

D: der Roller war nicht registriert

E: er hatte keine Arbeitserlaubnis

Summa Summarum: 5 Tage Haft, 5,000 RMB Strafe und Abschiebung. Der Vater gleich noch mit, der hatte nämlich ebenfalls kein Arbeitsvisa. Guten Flug nach England!


Arabischer Briefverkehr

Ein Zug für alle!

Ein Zug für alle!


Neuigkeiten aus China (und Japan)

Panda Porno

Chengdu ist die Heimat der Panda Bären. Hier befinden sich die größten Bestände und auch das umfangreichste Forschungslabor. Pandas sind für ihre sexuelle Trägheit bekannt, neben dem Abschlachten durch den Menschen, ein weitere Hauptgrund für ihr scheinbares aussterben.

Findige Forscher haben nun die Idee gehabt, die Bären durch Panda Pornos zu animieren; siehe Foto. Gezeigt wird der sexuelle Akt andere Artgenossen, im Zusammenspiel mit entsprechender akustischer Untermalung. Laut erstem Feedback seitens der Forscher, ist der Herr Panda doch recht interessiert. Bleibt zu hoffen, dass er es sich vor lauter Überschuss nicht selbst besorgt und Madame leer ausgeht…

Die Kollegen von Chinasmack.com haben einen Blick über das chinesische Meer nach Japan geworfen. Dort wurde ein Manga (was sonst…) veröffentlicht, dass die chinesische Invasion in Japan abhandelt. Interessanterweise, verfügt der chinesische Aggressor über die gleichen Hoheitsabzeichen wie ein relativ bekannter Schnurrbartträger aus Mitteleuropa, aber seht selbst:

Kenn ich doch irgendwoher?

Attacke der Chinesen Nazis

Chinesen Nazi HQ

Chinesen Nazi Tiere!

Shanghai erhält die Atombombe

Und ein Video Trailer haben wir auch noch:

Die haben auch schon einen an der Waffel manchmal….