Airmageddon in Shanghai; die Zweite!

Wer glaubt wir haben die Messlatte vor 4 Tagen erreicht, wird heute eines besseren belehrt:

AGI 6. Dez

AQI 6. Dez

Mittlerweile werden Kinder (Kinderlandverschickung) aus der Stadt geschickt, natürlich aber nur diejenigen, die es sich leisten können. Die Sichtweite beträgt unter 100 Meter und es herrscht ein penetranter Geruch. Anrainerstaaten – allen voran Südkorea – beschweren sich bereits über den Smog, der natürlich nicht an der Grenze halt macht.

Der Chinese zerstört sein eigenes Land. Wer kann flüchtet. Was wir hier in der Luft sehen und einatmen geht in das Schlachtvieh, in Gemüse, in Obst, in den Fisch. Wo wollen die 1,6 Milliarden in 100 Jahren wohnen, wenn das Gros ihres Landes so verseucht ist, dass man nicht mal mehr Landwirtschaft betreiben kann?

Interessant zu sehen, dass nicht eine einzige Stellungnahme seitens der Offiziellen kommt. Jeder kann Internet und ein TV Gerät haben, aber das Grundbedürfnis von saubere Luft ist der KP nicht möglich zu realisieren. Wie würden wir in Deutschland damit umgehen? Den Chinesen scheint es egal zu sein, so der subjektive Eindruck. Das groteske an der Sache ist die Vorhersage, dass am kommenden Montag eine Kaltfront den Smog „wegblasen“ wird. Aus den Augen aus den Sinn? Wo bläst er denn hin und vor allem, wen belastet es dann?

Wenn Schulen geschlossen werden und Alten das Verlassen des Hauses abgeraten wird, dann sollte man sich schon die Frage stellen, ob ausgerechnet China als Destination des freiwilligen Aufenthaltes für die Familie wirklich die richtige Wahl ist.

Persönlich macht sich die Luft bei mir durch leichte Kopfschmerzen und brennende Kehle bemerkbar. Auf dem Weg zur Arbeit kommen noch brennende Augen hinzu. Langsam fällt es schwer die Angelegenheit von einer heiteren Seite anzugehen.

UPDATE

Wir haben es geschafft, die 500 Punkte sind durchbrochen:

Dez. 6 Update

Dez. 6 Update

Momentaufnahme des Pearl Towers:

Find den Turm!

Find den Turm!

Die Straßen werden leerer, offensichtlich bleiben viele Leute einfach zu Hause und warten Besserung ab; am Montag lt. Vorhersage. Beide Flughäfen in Shanghai beginnen Flüge abzusagen, da aufgrund eingeschränkter Sicht nichts mehr geht. Rund 10 Flüge von HK wurden bereits gecancelt oder umgeleitet.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: