Lothar Buchheim – Das Boot

Umschlag (Piper)

Als ich den Wälzer „Die Festung“ von Buchheim gelesen habe, war ich sehr angetan. Abwechslungsreich ging es durch die Kriegsmarine mit vielen Intermezzos in Frankreich sowie dem Weltkriegsdeutschland. Bei „Das Boot“ – dem wohl bekanntesten Werk von ihm – spielt sich die Handlung zu 99% direkt im U-Boot ab. Wer den Film kennt, der weiß wovon ich spreche.

Genau das war aber immer der Grund, warum ich bei „Das Boot“ gezögert habe. Wie sich herausstellen sollte, nicht ganz unberechtigt. Im Umfang steht dieses Buch dem Schwesterband „Die Festung“ in nichts nach. Wer nicht die Taschenbuchausgabe sein Eigen nennt, der hat schwer zu schleppen. Wir betreten wiederum in Frankreich  das U96 mit dem ‚Alten‘ am Steuer, eine Figur die uns aus allen drei Werken (inkl. Der Abschied) bekannt ist. Auf Feindfahrt im Atlantik, bekommt der Leser ein Gefühl dafür, was es damals hieß Dienst auf einem Unterseeboot zu tun.

Das lässt sich spannend an, wird aber im 2. Drittel des Buches zur Tortur. Sind zunächst die Beschreibungen von Bewegungen, Abläufen und Eigenheiten eines U-Bootes hoch interessant, vergeht Buchheim zusehends in endlosen Berichten über belanglose Details. Vor allem als gegen Mitte ein Sturm über mehre Tage losbricht, kann man 50 Seiten lang genießen, was es heißt auf hoher See durchgeschüttelt zu werden. Garniert wird die Wankerei mit Details über allerlei körperlichen Verfall, Pilzkulturen und Matroseneigenheiten. Das ist alles bis zu einem bestimmten Grad hochinteressant, doch irgendwann ist auch mal gut.

Das es nicht genügend aufregende Erlebnisse gibt, wie als wenn sich der Autor durch das französische Hinterland mit Partisanen schlägt ist klar. Aber das Leseerlebnis allerdings sollte auch dem Autor nicht verborgen belieben. Alles in allem ist es immer noch ein hervorragendes Buch, das sich am Schwesterband „Die Festung“ messen lassen muss. Den letzten Teil der Trilogie „Der Abschied“ kann ich leider in China nicht über Amazon bestellen, doch er steht noch ganz oben auf der Liste.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: