Neuigkeiten aus China

In China gibt es zwei Berufsgruppen die gerade notorisch bekannt dafür sind sich illegal hier aufzuhalten oder Arbeit nachzugehen ohne eine  entsprechende Genehmigung zu haben: Englisch Lehrer und Models.

 

Für die 2. Gruppe gab es jetzt in Beijing/Peking ein böses Erwachen. Die örtliche Polizei lud so einem Fake-Casting ein und überprüfte vor Ort die Arbeitserlaubnis aller (primär russischen) Models. Das ganze wirkte sehr professionell, nicht zuletzt weil man eine richtige Agentur engagierte. Alles in allem wurden 60 Models verhaftet und werden wohl abgeschoben. Besser hat es in einem chinesischen Knast wohl noch nie ausgesehen.

Stell dir vor, du gehst zu einem Bewerbungsgespräch und da sitzt plötzlich ein Polizist und will dein Visa sehen…

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: