Thomas Grimm – Das Politbüro privat

Es ist mal wieder an der Zeit zu lesen:

Zu Wort kommen hier ehemalige Angestellte der DDR Elite, die meisten von ihnen aktiv in der s.g. Waldsiedlung bei Berlin, in der in 25 Häusern Mielke und Co. residierten. Köche, Gärtner und sogar Zugführer berichten über Eigenarten der einzelnen Individuen. Nebenbei erfährt der Leser, dass bspw. Honecker gerne mal ein Schmutzfilmchen aus dem Westen sah oder Günther Mittag – seines Zeichen verantwortlich für den Handel – seinen gesamten Hausstand aus dem Quelle Katalog bezog.

Neben solchen Boulevard Lappalien, kann man allerdings auch mal noch etwas wissenswertes aufschnappen. So begegnen einem Namen, die man noch nie in der Verbindung zur DDR wahrgenommen hat. Nauman und Stoph waren zumindest mir bis dato noch kein Begriff. Oder die Todesumstände von Walther Ulbricht waren auch mal interessant. Eine kurzweiliges und zuweilen aufschlussreiches Büchlein.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: