Monatsarchiv: Mai 2015

William Golding – Herr der Fliegen

Auf der Liste der 50 Bücher die man einmal im Leben gelesen haben sollte, ist das im Titel genannte mit aufgeführt.

Einen Kurzabriss gibt es bei Wiki; natürlich. Persönlich fand ich es ganz unterhaltsam, wobei ich bei einer reinen Reduzierung auf den literarischen Wert den Hype nicht nachvollziehen kann. Klar gibt es unzählige Denkanstoesse und Referenzen zur menschlichen Natur, was das ganze eine unheimliche Tiefe gibt. Doch die Erzählweise finde ich anstrengend, denn vieles wird schlicht wiederholt und wiederholt, des Dramas wegen. Seien es Aussprüche oder auch Beschreibungen (der Grund für Feuer, die Umgebung des Insel, die Verwahrlosung der Linder), es ist ein wenig langatmig immer wieder das gleiche zu lesen.

Generell aber ein kurzatmiges Unterfangen, mit gerade 200 Seiten plus Nachwort. Schön es mal gelesen zu haben, es gab einiges zum Nachdenken, doch ein 2. Mal nehme ich es nicht in die Hand.

Advertisements