Patrick Quigley – Grenzland

Das etwas andere Buch. Erzählt wird die Geschichte einer Kindheit in Irland, auf dem Höhepunkt des Konfliktes mit dem vereinigten Königreich in den 50’/60′. Man bekommt einen Eindruck davon vermittelt, wie einfach gestrickt das Leben auf der Insel selbst noch in so junger Vergangenheit war, vor allem für die Landbevölkerung. Die Bosheiten die sich Kinder gegenseitig antuen können, sind ebenfalls schwere Kost.

Der Schreibstil ist dabei sehr anspruchsvoll. Vieles bleibt unausgesprochen und muss assoziiert werden, es macht Spaß die ausgeschmückten Beschreibungen der Sachverhalte zu deuten und in den Kontext zu setzen.

Das Buch selbst habe ich durch Zufall beim ZVAB gefunden, als ich nach Literatur zum Nordirlandkonflikt suchte. Es scheint erschreckend wenig zum Thema zu geben, zumindest in Romanform. Daumen hoch für dieses Werk!

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: