Monatsarchiv: Juni 2016

Erkenntnisse des Monats Juni…

Erkenntnis 1:

Wenn Musik mit der du aufgewachsen bist, auf dem ‚Trend Radiosender‘ WDR 4 läuft, dann ist das ein Zeichen dafür, dass du nicht mehr ganz zum jungen Eisen gehörst. Das Rad des Radioprogramms dreht sich halt weiter, genau wie die individuelle Zellteilung.

Erkenntnis 2:

Opdenhövel und Scholl harmonieren wie Bier und Schokolade. Know-How von Scholl trifft arrogantes Fragen abarbeiten von Opdenhövel, der den Esprit eines WC Enten Vertreters versprüht. Das blanke Gegenstück sind Welke und Kahn, da ist Humor drin, da ist Schlagfertigkeit abseits des Scripts an der Tagesordnung und überhaupt, passt die Sympathie zusammen.

Erkenntnis 3:

Europäer haben zu einem gewissen Anteil vergessen, welcher Organisation sie die längste Friedensphase der Geschichte auf dem Kontinent zu verdanken haben. EU Austritte, Trump, Erdogan, Putin…man könnte meinen es ist egal, wenn Hein Blöd am Steuer sitzt, wenn wir sowieso auf der Titanic fahren.

Advertisements

Maßnahme zur Beendigung von Auto Korsos…

Wem hupende 3er-BMWs nach 22 Uhr ein Dorn im Auge sind, der sollte sich hier auf Amazon mal mit folgendem Produkt befassen:

Nagelkette

Man muss halt auch mal Out-of-the-box denken.


Vo**enlappen!

lappen

Hehe… Berliner eben.


Landestypische Rückspiegelschoner…

Belgien lediglich als Platzhalter, bitte keine wertenden Reflektionen…

Womit man so sein Auto verzieren kann, ist schon beeindruckend. Fahnen die über die Motorhaube gespannt werden, Rückspiegelüberzieher, Haifischflossen für das Dach, Radkappenapplikation, Federboa für den Rückspiegel usw. usf. Im Supermarkt wird der identitätsstiftende Kommerz noch auf die Spitze getrieben und im Schlecker oder Centershop kriegst du Ohrringe, Ringe, Mützen, Klopapier, Gummistiefel sowie derbe tiefgreifende Autobiografien von 22-jährigen Nationalspielern – einfach alles lässt sich super mit Landesfarben verhökern.

Es entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, wenn der Rasensport Teutone seine Liebe zur Nation mit dem Kauf von EM Toilettenpapier manifestiert. Meine persönliche Bereitschaft, im Reißverschlusssystem auf der A52 defensiv Verkehrsteilnehmer mit den Spiegelschonern beim Einfädeln zu bevorzugen, ist jedenfalls stark eingeschränkt, wenn ich sehe welche Auswüchse der Hobbypatriotismus derzeit hat. Ich bin nicht sicher woran das liegt, aber beim Anblick vom Fahnen stülpt sich mir der Magen um, unabhängig davon wen sie gerade vertreten sollen.