Landestypische Rückspiegelschoner…

Belgien lediglich als Platzhalter, bitte keine wertenden Reflektionen…

Womit man so sein Auto verzieren kann, ist schon beeindruckend. Fahnen die über die Motorhaube gespannt werden, Rückspiegelüberzieher, Haifischflossen für das Dach, Radkappenapplikation, Federboa für den Rückspiegel usw. usf. Im Supermarkt wird der identitätsstiftende Kommerz noch auf die Spitze getrieben und im Schlecker oder Centershop kriegst du Ohrringe, Ringe, Mützen, Klopapier, Gummistiefel sowie derbe tiefgreifende Autobiografien von 22-jährigen Nationalspielern – einfach alles lässt sich super mit Landesfarben verhökern.

Es entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, wenn der Rasensport Teutone seine Liebe zur Nation mit dem Kauf von EM Toilettenpapier manifestiert. Meine persönliche Bereitschaft, im Reißverschlusssystem auf der A52 defensiv Verkehrsteilnehmer mit den Spiegelschonern beim Einfädeln zu bevorzugen, ist jedenfalls stark eingeschränkt, wenn ich sehe welche Auswüchse der Hobbypatriotismus derzeit hat. Ich bin nicht sicher woran das liegt, aber beim Anblick vom Fahnen stülpt sich mir der Magen um, unabhängig davon wen sie gerade vertreten sollen.

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: