Neuigkeiten aus China – Jahresende

Bevor nun das Jahr des Kleppers ordentlich anschlägt, schauen wir noch einmal was das tollste Land der Welt  so bewegt.

Ar**hloch

Bei diesem Sympath handelt es sich um eine Polizisten aus Henan, der im vergangenen Juli ein Säugling auf den Boden warf; absichtlich. Er behauptete, dass er aufgrund von Trunkenheit dachte es handelte sich um eine Puppe. Nunja, darüber kann er jetzt drei Jahre nachdenken, wenn er die Zeit im Knast verbringt. Wer ein wenig das Strafsystem der Kommis kennt, der kann nur müde lächeln. Es gibt halt Leute im Sozialismus, bei denen gibt es andere Strafmaßstäbe, selbst wenn ihnen wie bei diesem Exemplar das Wort Arsc**och ins Gesicht geschrieben steht.

Dann hätten wir da noch die Tennisspielerin Li Na:

Li Na

Die junge Dame (32) hat gerade die Australian Open gewonnen, doch viel mehr Bekanntheit erlangte sie hierzulande durch ihre ambivalente Einstellung gegenüber ihrem Heimatland. Dort versucht man nämlich mit allen Mitteln die erfolgreiche Frau zu instrumentalisieren, sozusagen als Speerspitze der KP in der Repräsentanz von erfolgreichen Sportlerinnen im Reich. Sie widersetzt sich wehement gegen diese Art der Einwicklung, wie man jüngst bei ihre Siegesansprache sehen konnte oder bspw. bei der Überreichung von 800,000 RMB in ihrem Heimatort durch den örtlichen KP Funktionär:

Ansprache:

Scheck:

Begeisterung sieht anders aus

Man sagt über sie, dass sie die einzige Spielerin ist bei der jeder einzige Cent ehrlich verdient wurde. Auch lehnt sie Sponsoring bei KP nahe stehenden Firmen ab (ihr Sponsor ist Nike anstatt dem staatlichen Standard in China Lining).

Die Chinesen mögen sie, vor allem aufgrund der konsequenten Ablehnung von Vereinnahmung. Außerdem  sehen viele es pragmatisch, denn so werden keine Steuergelder zur Schaffung von KP Ikonen verschleudert. Ich persönlich finde sie ebenfalls sehr sympathisch.

Sonst noch was? Ach ja, so was findet man bei Zugreisenden zum Neujahrsfest:

Wir verabschieden uns mit Derniere Volonte und sehen uns im Jahr des Pferdes wieder:

Advertisements

Über arsteutonicus

Zu lange hier und zu wenig dort. Aber immer irgendwie am richtigen Platz. Zeige alle Beiträge von arsteutonicus

2 responses to “Neuigkeiten aus China – Jahresende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: